Einstellungstest Versicherungen und was eigentlich zählt

Denken Sie einmal ganz praktisch: Beim wem würden Sie wohl eher eine Versicherung abschließen? Bei dem jungen Burschen in Karohemd und mit Zottelbart oder beim adrett gekleideten jungen Mann, der gepflegt und sympathisch rüberkommt? Wahrscheinlich beim Herrn Nummer 2 – und damit wird schon deutlich, warum beim Einstellungstest für Versicherungen die Persönlichkeit des Bewerbers zählt. Doch Outfit und Styling sind nur die Schale. Auch der Kern muss Substanz haben – und in diesem Fall gute Mathematik- und Deutschkenntnisse sowie Kenntnisse der Versicherungsbranche. Um mit den Kunden ein Vertrauen bildendes Gespräch aufzubauen, ist auch Allgemeinwissen gefragt, was gerne in Multiple Choice Aufgaben geprüft wird.

Das wird beim Persönlichkeitstest erwartet

In der Regel sind es drei Eigenschaften, die beim Persönlichkeitstest auf den Prüfstand gestellt werden: die emotionale Stabilität, die Kontaktfähigkeit und die Leistungsbereitschaft. Typische Eigenschaften dieser drei Punkte zeigt diese Tabelle:

Emotionale Stabilität Kontaktfähigkeit Leistungsbereitschaft
Emotionale Stabilität zeigt sich durch ein kontinuierlich freundliches Gemüt, das keinen Stimmungsschwankungen unterliegt. Tagträumereien und die Schwierigkeit, sich auf die Arbeit zu konzentrieren sind tabu, vielmehr gibt sich der Mensch ausgeglichen, frisch, munter und tolerant. Offenheit statt Eigenbrödlertum und eine gesunde Einstellung zu Körper und Geist zeichnen einen emotional stabilen Menschen aus. Wer optimistisch ist, sich in Gegenwart anderer Menschen wohlfühlt, Freundschaften pflegt und einen aktiven Bekanntenkreis hat, der wird im Allgemeinen als kontaktfähig bezeichnet. Wer Geselligkeit schätzt, Freizeitbeschäftigungen pflegt und auch keine Hemmungen hat, vor großen Gruppen zu sprechen, ist kontaktfähig. Dazu gehört aber auch die Fähigkeit, mit Problemen, Ärger und Kritik umzugehen. Wer leistungsbereit ist, agiert in der Regel zielgerichtet und bringt begonnene Aufgaben rasch zu Ende. Die Arbeit erfolgt geplant und organisiert. Die Vorbereitung auf Wettkämpfe, Präsentationen oder Prüfungen erfolgt überaus konzentriert und intensiv. Auch problemlösendes Denken ist in diesem Zusammenhang eine wichtige Eigenschaft. Das Privatleben kommt dann, wenn die anstehende Arbeit erledigt ist.

Ein Persönlichkeitstest kann auf ganz unterschiedlichen Wegen durchgeführt werden. Besonders konzentriert erfolgt der Persönlichkeitstest im direkten Gespräch mit dem Bewerber. Wer sich vorbereiten möchte, sollte sich eine gut strukturierte Satzfolge für diese Satzanfänge zurechtlegen:

  • Ich fürchte …
  • Ich frage mich manchmal …
  • Ich wünsche mir …
  • Ich mag es besonders / überhaupt nicht …

Auch wenn der Tipp heißt: Formulieren Sie einige Sätze vor und versuchen Sie, sich diese einzuprägen, damit Sie beim Persönlichkeitstest eine gut aufgebaute Argumentation anbringen können, heißt das nicht, dass Auswendiglernen das A und O ist, denn das wirkt gekünstelt. Wichtig ist, sich eine Struktur der Argumentation zu überlegen, damit These, Argumentation und Beweisführung deutlich werden. Unnötig komplizierte Schachtelsätze machen indes einen Vortrag nicht etwa wertiger, sondern nur komplizierter. Achten Sie darauf, Ihrem Vortrag eine persönliche Note zu geben, denn es geht nicht darum, auswendig Gelerntes unreflektiert abzusondern. Tipp: Der Persönlichkeitstest wird sicherlich nicht als solcher gekennzeichnet sein. Üblich ist durchaus, dass auch ein „normales“ Vorstellungsgespräch zum Persönlichkeitstest werden kann, also ist es auch ratsam, dafür einige Argumentationslinien in petto zu haben.

Einstellungstest von VersicherungenFachspezifische Fragen rund ums Thema Versicherungen

  • Was ist in aller Regel der Unterschied zwischen einer Lebensversicherung und einer Risikolebensversicherung? (Antwort: Die Lebensversicherung kann als kapitalbildende Variante angelegt werden. Die Risikolebensversicherung hingegen sichert nur ein bestimmtes Risiko ab (in der Regel das Todesfallrisiko). Die Beiträge gehen verloren, wenn der Versicherungsfall nicht eintritt.)
  • Nennen Sie drei klassische Sachversicherungen. (Antwort: Haftpflichtversicherung, Rechtsschutzversicherung, Hausratversicherung)
  • Welche Versicherung ist die klassischste Grundversicherung? (Antwort: die Haftpflichtversicherung)
  • Wie setzen sich grundsätzlich Versicherungsbeiträge zusammen? (Antwort: Durch einen standardisierten Wert, der sich am Versicherungsnehmer oder an der zu versichernden Sache bemisst sowie durch die Kosten für etwaige Zusatzleistungen und Honorare für die Versicherungsagenturen.)
  • Wird die Krankenversicherung automatisch vom Lohn abgezogen? (Antwort: Ja, wenn der Versicherte in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert ist. Nein, wenn er aus diversen Gründen eine private Krankenversicherung abschließen muss oder möchte.)

Im Fach Mathematik steht der Dreisatz auf der Prüfungsliste

Prozentrechnungen und der altbekannte Dreisatz sind die häufigsten Prüfungsaufgaben für angehende Versicherungskaufleute. Einige Übungsaufgaben seien hier genannt:

Um eine 600 Seiten umfassende Publikation auszudrucken, benötigt ein professioneller Drucker 12 Minuten.

  • Wie lange braucht der Drucker, wenn er gestartet wird, um 900 Seiten auszudrucken? (Antwort: 18 Minuten)
  • Gesetzt den Fall der Drucker hätte nur 15 Minuten Zeit, um zu drucken. Wie viele Seiten könnte er drucken? (Antwort: 750 Seiten)

Michael hat Erspartes zu einem Zinssatz von zwei Prozent angelegt. Am Ende des Jahres erhält er 25 Euro Zinsen.

  • Wie viel Michael ursprünglich angelegt? (Antwort: 1250 Euro)
  • Wie viel Zinsen könnte Michael rein hypothetisch erhalten, wenn er gut verhandeln würde und das Geld zu einem Zinssatz von fünf Prozent anlegen würde? (Antwort: 62,50 Euro)

Projektarbeit ist heute keine Seltenheit mehr. Am Anfang der Kalkulation steht die folgende Annahme: 48 Arbeitskräfte brauchen 30 Stunden für ein bestimmtes Kundenprojekt. Wie viele Mitarbeiter würden benötigt, um das Projekt 18 Stunden eher abzuschließen? (Antwort: 120 Arbeiter)

Wie viel sind 12 Prozent von 72? (Antwort: 8,64)

25 sind wieviel Prozent von 69? (Antwort: 36,23 Prozent)

18 sind 2 Prozent von wie viel? (Antwort: 900)

Wie hoch ist die prozentuale Zunahme von 15 zu 19? (Antwort: 26,66 Prozent)

Fehlerfreies Deutsch ist Grundvoraussetzung in der Versicherungsbranche

… deswegen gilt es nun die Fehler im folgenden Text auszumerzen:

Versicherungskaufsleute können ihre Ausbildung im Schwerpunkt Finantzen oder alternativ im Schwerpunkt Versiecherungen absolvieren. Ihre Gruntaufgabe besteht in der bedarfgerechten Betreuung gewerblicher oder privater Kunden in allen Versiecherungsangelegenheiten. Versicherungskauffleute erstellen Angebote und arbeiten Vertrege aus. Auch im Schadensfall sind sie der erste Ansprechpartner ihrer Kunden. Weitere Aufgaben liegen im Bereich Rechnungsweesen und Controllieng. In der Regel haben Versicherungskaufleute mehrere Versiecherungen im Bortfolio und können so Kombiangebote von Sachversicherungen, Personenversicherungen und kapitalbildenden Versicherungen abieten. Wichtig ist in der Bransche, Vertrauen zu den Kunden aufbauen zu können, um sie individuel beraten zu können.

Lösung:

Versicherungskaufleute können ihre Ausbildung im Schwerpunkt Finanzen oder alternativ im Schwerpunkt Versicherungen absolvieren. Ihre Grundaufgabe besteht in der bedarfsgerechten Betreuung gewerblicher oder privater Kunden in allen Versicherungsangelegenheiten. Versicherungskaufleute erstellen Angebote und arbeiten Verträge aus. Auch im Schadensfall sind sie der erste Ansprechpartner ihrer Kunden. Weitere Aufgaben liegen im Bereich Rechnungswesen und Controlling. In der Regel haben Versicherungskaufleute mehrere Versicherungen im Portfolio und können so Kombiangebote von Sachversicherungen, Personenversicherungen und kapitalbildenden Versicherungen anbieten. Wichtig ist in der Branche, Vertrauen zu den Kunden aufbauen zu können, um sie individuell beraten zu können.