Rechtschreibung Einstellungstest: Worauf Sie sich einstellen können

Aktualisiert am 28. September 2020 von Ömer Bekar

Infos zu Rechtschreibung Einstellungstest
Die Kenntnisse zur Rechtschreibung werden in jedem Einstellungstest überprüft.

Im Berufsalltag spielt die deutsche Sprache eine zentrale Rolle. Immerhin ist sie das Werkzeug, das für die komplette Kommunikation und Verständigung zum Einsatz kommt. Doch im Job zählt nicht nur die gesprochene Sprache. Die geschriebene Sprache ist genauso wichtig. Und um zu überprüfen, wie sicher Sie die deutsche Rechtschreibung beherrschen, sind Aufgaben dazu ein fester Bestandteil im Einstellungstest. Wir erklären, welche Aufgabentypen dabei auftauchen und wie Sie sich darauf vorbereiten können. Einen kleinen Test haben wir ebenfalls für Sie vorbereitet!

►Hier ist der Einstellungstest, Du bestehst ab 80%!

Hier ist der Einstellungstest, Du bestehst ab 80%!

Besucher lasen auch👉  Einstellungstest Kommasetzung - Wie Sie es richtig machen

Ob Ausbildung, Arbeitsplatz oder Umschulung: Viele Arbeitgeber belassen es nicht bei einem Vorstellungsgespräch, sondern laden Bewerber zu einem Einstellungstest oder Assessment-Center ein. So ein Test soll dabei helfen, die Bewerber genauer kennenzulernen und sich ein umfassendes Bild von ihnen zu machen. Er soll die Eignung feststellen und zur Auswahl der richtigen Kandidaten beitragen.

Damit ein Eignungstest die gewünschten Erkenntnisse liefert, umfasst er Aufgaben, Fragen und Übungen aus vielen verschiedenen Bereichen. Allgemeinwissen oder Mathe stehen zum Beispiel genauso auf dem Prüfstand wie logisches Denken, Merkfähigkeit oder Konzentrationsvermögen.

Ein weiterer Baustein von den Testverfahren ist der Deutschtest. Er beinhaltet Fragen, die sich mit der Grammatik, dem Wortschatz und dem Sprachverständnis befassen. Außerdem prüft der Deutschtest die Rechtschreibkenntnisse. Wie genau ein Einstellungstest das Thema Rechtschreibung angeht und wie Sie Ihre Vorbereitung gestalten können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Warum prüft ein Einstellungstest überhaupt die Kenntnisse zur Rechtschreibung?

In letztlich jedem Beruf arbeiten Sie mit Menschen zusammen. Das können Kollegen und Vorgesetzte, Lieferanten oder Kunden sein. Eine wesentliche Grundlage für die Zusammenarbeit ist, dass Sie sich mit den anderen verständigen und austauschen können. Um Sachverhalte zu klären, Anweisungen umzusetzen oder Arbeitsschritte abzusprechen, führt am Gespräch einfach kein Weg vorbei.

Doch ein sicherer Umgang mit der deutschen Sprache ist nicht nur mündlich wichtig. Denn im beruflichen Alltag haben Sie es auch mit der geschriebenen Sprache zu tun. Dabei gibt es natürlich Jobs, in denen Schreib- und Büroarbeiten eine größere Rolle spielen. In den kaufmännischen Berufen und bei Tätigkeiten im Bereich der Verwaltung ist das zum Beispiel der Fall.

Aber auch in allen anderen Jobs müssen Sie die geschriebene Sprache beherrschen. Bei der Polizei, der Bundeswehr und selbst auf der Baustelle beispielsweise sind Berichte und Protokolle, Bestellungen, Dienstanweisungen, Verordnungen und Richtlinien an der Tagesordnung. Da wäre es ziemlich ungünstig, wenn Sie solche Texte nicht erfassen könnten. Und wenn andersherum Ihre Schriftstücke etliche Rechtschreibfehler enthalten würden oder niemand Ihre Ausführungen entziffern könnte.

Weil die deutsche Sprache, übrigens zusammen mit Mathematik, so etwas wie das Fundament für alles andere bildet, ist sie unverzichtbar. Das ist dann auch der Grund, warum sich Unternehmen bei einem Einstellungstest einen Eindruck davon verschaffen wollen, wie fit Sie in Sachen Rechtschreibung sind.

Was sind typische Aufgaben zur Rechtschreibung beim Einstellungstest?

Einen einheitlichen Einstellungstest, der überall gleich abläuft, gibt es nicht. Stattdessen variieren die Tests je nach Branche, Arbeitgeber und angestrebter Position. Das gilt auch für den Deutschtest als Bestandteil eines Auswahlverfahrens.

So gibt es Einstellungstests, bei denen Fragen und Aufgaben rund um die deutsche Sprache eine eigenständige Prüfung bilden. In anderen Eignungstests müssen Sie Ihre Deutschkenntnisse bei einem Diktat unter Beweis stellen. Und dann gibt es noch Testverfahren, bei denen Aufgaben zu Grammatik, Rechtsschreibung, Wortschatz & Co. in den Computertest integriert sind und zwischen den Fragen aus anderen Themenfeldern auftauchen.

Doch selbst wenn sich die Eignungstests im Detail voneinander unterscheiden, ähnlichen sich die Aufgabenarten, die drankommen. Dabei sind bei einem Einstellungstest im Zusammenhang mit der Rechtschreibung folgende Übungen typisch:

Auswahlfragen

Die gängigste Form zur Überprüfung der Rechtschreibkenntnisse sind Auswahlfragen. Dabei sehen Sie einzelne Wörter, Redewendungen oder ganze Sätze in unterschiedlichen Schreibweisen. Davon ist nur eine Schreibweise richtig, die übrigen Versionen sind falsch. Sie müssen dann die richtige Lösung auswählen.

Inhaltlich können sich die Aufgaben mit der korrekten Rechtschreibung im Allgemeinen befassen. Oft sind die Schwerpunkte aber etwas spezieller, so dass es bei den einzelnen Fragen um Dinge geht wie:

  • Groß- und Kleinschreibung,
  • Getrennt- und Zusammenschreibung,
  • S- und Doppellaute,
  • Fremdwörter
  • die Schreibweise von Straßennamen

Fehlertexte

Anstelle oder zusätzlich zu einzelnen Aufgaben kann auch sein, dass Ihnen ein Fehlertext vorgelegt wird. Bei dem Fehlertext kann es sich um einen längeren, zusammenhängenden Text oder mehrere kurze Abschnitte aus je ein, zwei Sätzen handeln.

In den Text sind verschiedene Rechtschreibfehler eingebaut. Ihre Aufgabe besteht darin, diese Rechtschreibfehler zu finden. Dabei reicht es manchmal aus, wenn Sie die Fehler nur markieren. In anderen Fällen müssen Sie die falsche Schreibweise auch berichtigen.

Diktate und Lückendiktate

Wenn Sie beim Eignungstest ein Diktat schreiben müssen, ist der Ablauf so, wie Sie es aus der Schule kennen. Das bedeutet: Sie hören einen Text und schreiben diesen mit.

Besucher lasen auch👉  Einstellungstest Rechtschreibung: Infos, Tipps und Übungen

Meistens liest eine Computerstimme den Text vor, eher selten einer der Prüfer. Zu hören ist das Ganze über Kopfhörer oder Lautsprecher. Und wie in der Schule ist der Text in Passagen eingeteilt, die mehrfach wiederholt werden.

Auch wichtig: Das Vorstellungsgespräch - Der Online Test

Auch wichtig: Das Vorstellungsgespräch – Der Online Test

Premium Training

Den Text schreiben Sie entweder am Computer oder von Hand. Bei einer Mitschrift am PC ist manchmal als zusätzliche Schwierigkeit eingebaut, dass Sie nur in den Lesepausen tippen können.

Eine Abwandlung vom klassischen Diktat ist das Lückendiktat. Dafür arbeiten Sie mit einem Text, der lückenhaft ist. Für den Text wird Ihnen der Text eingespielt oder vorgelesen und Sie müssen die fehlenden Wörter in die entsprechenden Lücken eintragen. Im Unterschied zum normalen Diktat schreiben Sie also nicht den ganzen Text mit, sondern füllen nur die Lücken auf.

In beiden Fällen ist Ihr Ergebnis umso besser, je weniger Fehler Sie machen.

Wie kann ich mich auf die Fragen vorbereiten?

Was Ihre Deutschkenntnisse angeht, fangen Sie natürlich nicht bei Null an. Dass Sie Deutsch können, haben Sie schließlich allein schon dadurch unter Beweis gestellt, dass Sie die Stellenanzeige gelesen und eine – hoffentlich fehlerfreie – Bewerbung eingereicht haben. Außerdem haben Sie sich im Prinzip seit dem ersten Schultag ständig mit der Rechtschreibung auseinandergesetzt.

Trotzdem sollten Sie Ihr Wissen noch einmal gezielt auf Vordermann bringen. Denn die eine oder andere Rechtschreibregel gerät eben doch gerne mal in Vergessenheit. Hinzu kommt, dass beim Einstellungstest Nervosität und Anspannung mitmischen. Immerhin sitzen Sie in einer Prüfung, bei der es um Ihre berufliche Zukunft geht. Umso besser ist dann, wenn Sie im Hinterkopf haben, dass Sie gut vorbereitet sind.

Bleibt aber die Frage, wie Sie üben können. Dafür geben wir Ihnen folgende Tipps mit auf den Weg:

1. Wiederholen Sie die Regeln zur korrekten Rechtschreibung.

Beim Einstellungstest wird grundsätzlich die sogenannte neue deutsche Rechtschreibung abgefragt. Die Rechtschreibreform ist zwar schon einige Jahre her, aber vor allem die älteren Semester haben sich mitunter noch immer nicht an die aktuellen Regeln gewöhnt.

So oder so sollten Sie sich die wichtigsten Rechtschreibregeln noch einmal anschauen. Richten Sie Ihr Augenmerk dabei in erster Linie auf die Groß- und Kleinschreibung, die Getrennt- und Zusammenschreibung sowie auf Doppel- und Mehrfachlaute. Viele Aufgaben beim Einstellungstest zielen nämlich auf diese Bereiche ab.

Besucher lasen auch👉  Einstellungstest Diktat - Prüfen Sie Ihre Sprachkenntnisse!

2. Schreiben Sie Übungsdiktate.

Suchen Sie sich einen Zeitungsartikel oder eine Passage aus einem Buch aus und schreiben Sie diesen Text probeweise als Diktat. Den Text können Sie dafür selbst laut vorlesen und sich dabei aufnehmen. Oder Sie bitten jemanden, Ihnen zu diktieren.

Übungsdiktate sind eine gute Methode, um neben der Rechtschreibung auch das Hörverständnis und das zügige Mitschreiben zu trainieren.

3. Bearbeiten Sie Beispielaufgaben und Mustertests.

Die vermutlich beste Methode, um sich auf den Einstellungstest vorzubereiten, besteht im Bearbeiten von Beispielaufgaben und -tests. Denn zum einen bekommen Sie auf diese Weise einen guten Eindruck davon, was beim Eignungstest auf Sie zukommen wird. Zum anderen lernen Sie die verschiedenen Aufgabentypen kennen. Beim Test selbst gewinnen Sie dadurch Zeit, weil Sie wissen, wie Sie vorgehen müssen.

Fragen und Tests zum Üben finden Sie auf unserer Seite, generell im Internet und in entsprechenden Büchern. Zum Teil stellen auch Arbeitgeber auf ihren Seiten Online-Tests zum Ausprobieren bereit.

4. Lesen Sie.

Auch wenn es sonst vielleicht nicht unbedingt zu Ihren Lieblingsbeschäftigungen gehört, sollten Sie zumindest in der Zeit vor dem Einstellungstest möglichst viel lesen. Ob Sie zu Büchern, Zeitungen oder Zeitschriften und Magazinen greifen, spielt keine Rolle. Entscheidend ist in erster Linie, dass Sie überhaupt lesen.

Durch die Beschäftigung mit der geschriebenen Sprache stoßen Sie auf allerlei Wörter und Formulierungen. Dabei begegnen Ihnen vielleicht Begriffe und Ausdrücke, die Sie noch gar nicht kannten. Gleichzeitig prägen Sie sich das Schriftbild ein. Wenn Sie dann beim Einstellungstest verschiedene Schreibweisen vor sich sehen, werden Sie sich leichter tun, die korrekte Rechtschreibung auszuwählen.

5. Lösen Sie Kreuzworträtsel.

Damit die Vorbereitung auf den Eignungstest nicht zu eintönig wird, können Sie zwischendurch Kreuzworträtsel lösen und Wortspiele spielen. Auch auf diese Weise üben Sie die Rechtschreibung. Und nebenbei trainieren Sie noch Ihren Wortschatz und Ihr Allgemeinwissen.

Quiz zur Rechtschreibung mit Fragen wie beim Einstellungstest

Nach der ganzen Theorie haben wir jetzt noch ein kleines Online-Quiz für Sie vorbereitet. Dadurch bekommen Sie einen Eindruck davon, welche Fragen zur Rechtschreibung Sie bei einem Einstellungstest erwarten. Und nebenbei können Sie natürlich testen, wie gut Sie abschneiden. Viel Spaß!


1. Welches Wort ist richtig geschrieben?

a) Konkurenz
b) Konkurrenz
c) Konkurens
d) Konkurrens


2. Welche Schreibweise ist korrekt?

a) paralel
b) paralell
c) parallell
d) parallel


3. Ein anderes Wort für Aufkleber lautet … ?

a) Ettiket
b) Ettikett
c) Etikett
d) Etiket


4. Bei welchem Satz stimmt die Rechtschreibung?

a) Als Gegenleistung für die erbrachte Arbeit bekommt ein Arbeitnehmer ein monatliches Entgelt.
b) Als Gegenleistung für die erbrachte Arbeit bekommt ein Arbeitnehmer ein monatliches Entgeld.
c) Als Gegenleistung für die erbrachte Arbeit bekommt ein Arbeitnehmer ein monatliches Endgelt.
d) Als Gegenleistung für die erbrachte Arbeit bekommt ein Arbeitnehmer ein monatliches Endgeld.


5. Wie heißt es richtig?

a) Das Team hat sein bestes gegeben.
b) Das Teem hat sein bestes gegeben.
c) Das Teem hat sein Bestes gegeben.
d) Das Team hat sein Bestes gegeben.


6. Welche Schreibweise stimmt?

a) Diferenz
b) Differens
c) Differenz
d) Diferrenz


7. Wie muss es richtig heißen?

a) Der Fehler tat ihr furchtbar Leid.
b) Der Fehler tat ihr furchtbar leid.
c) Der Fehler tat ihr furchtbar leit.
d) Der Fehler tat ihr furchtbar Leit.


8. Wählen Sie die korrekte Rechtschreibung aus!

a) In den vergangenen Jahren sind die Preise für Immobilien stark gestiegen.
b) In den vergangenen Jahren sind die Preise für Imobilien stark gestiegen.
c) In den vergangenen Jahren sind die Preise für Immobillien stark gestiegen.
d) In den vergangenen Jahren sind die Preise für Imobillien stark gestiegen.


9. In welchen Satz hat sich kein Fehler eingeschlichen?

a) Zwei Personen können den gleichen Nachnamen haben, obwohl sie nicht miteinander verwand sind.
b) Zwei Personen können den gleichen Nachnamen haben, obwohl sie nicht miteinander verwandt sind.
c) Zwei Personen können den gleichen Nachnamen haben, obwohl sie nicht miteinander verwant sind.
d) Zwei Personen können den gleichen Nachnamen haben, obwohl sie nicht miteinander verwantt sind.


10. Welches Wort ist falsch geschrieben?

a) Protokoll
b) Palaver
c) Publikum
d) Prinziep


Lösungen

1. b
2. d
3. c
4. a
5. d
6. c
7. b
8. a
9. b
10. d