Allgemeinbildung Einstellungstest – Die wichtigsten Bereiche

Dass fachliche Expertise für die Ausübung eines Berufes das A und O ist, liegt wohl auf der Hand, denn kaum ein Kfz-Mechatroniker wird als Koch durchstarten können, nur weil er ein Gespür für gutes Essen hat. Daneben wird auch die persönliche Eignung immer wichtiger für Unternehmen auf der Suche nach einem geeigneten Mitarbeiter, denn eingekauft werden nicht nur Fachkenntnisse, sondern auch ein Teammitglied, dass die Abteilung im besten Fall auch menschlich bereichern soll. Wie aber passt in diese Konstellation der beliebte Fragenkomplex nach der Allgemeinbildung – und was verrät der Allgemeinbildung Einstellungstest über einen Bewerber? Auf diese Fragen weiß dieser Beitrag eine Antwort.

Allgemeinbildung ist ein Bereich von vielen

Wer sich mit dem Bereich Einstellungstest einmal näher beschäftigt, dem fällt schnell auf, dass im Grunde immer dieselben Aufgabentypen auf dem Programm stehen – in unterschiedlicher Intensität und mit unterschiedlichem Stellenwert, denn das ist jeweils abhängig von der Branche.

Allgemeinbildung Einstellungstest

Diese Tests sind also in der Regel Usus:

  • Der Sprachtest. In der Sprache sattelfest zu sein, die am Hauptsitz Ihres Unternehmens gesprochen wird, ist Grundvoraussetzung, um den entsprechenden Einstellungstest zu meistern. Das heißt, entscheiden Sie sich für einen Job im Ausland, müssen Sie darauf gefasst sein, einen Sprachtest in der jeweiligen Landessprache absolvieren zu müssen.
  • Der Mathematiktest. Grundrechenarten, Zins- und Prozentrechnungen sowie Rechenaufgaben mit Brüchen und Dezimalen gehören zum Standard-Programm eines jeden Mathematiktests. Je nach Stellenwert der Mathematik für den Beruf sind auch vertiefende Aufgaben zu lösen.
  • Der Logiktest. Logik bedeutet im Grunde nichts weiter, als logische Schlussfolgerungen ziehen zu können – und das ist oft Grundvoraussetzung für einen Job, bei dem man beispielsweise im Kundenkontakt arbeitet oder im Projektmanagement aktiv ist. Getestet wird das mittels Synonym-Antonym-Tests, der Fortsetzung von Zahlenreihen sowie der Interpretation von Schaubildern und Tabellen.
  • Der Leistungstest. Effizienz, Genauigkeit und Geschwindigkeit – das sind die Parameter, die einen Betrieb wirtschaftlich und qualitativ hochwertig produzieren lassen. Oft sind bei diesen Tests Aufgaben zu bewerkstelligen, die unter Zeitdruck absolviert werden müssen. Das soll echte Bedingungen simulieren.

Der visuelle Test hingegen wird nur partiell angewendet, denn nicht für jeden Beruf ist es wichtig, ein räumliches Vorstellungsvermögen zu haben. Auch der Kreativitätstest ist selbstredend nicht für alle Branchen sinnvoll. Besonders beliebt sind Einstellungstests der Kreativität in Medienberufen, aber auch im kaufmännischen und sozialen Bereich.

Last but not least ist der Allgemeinbildung Einstellungstest im Grunde in jeder Branche denkbar, denn die Themenfelder sind vielfältig und umfassen diese Bereiche: Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Finanzen, Geografie, Naturwissenschaften, Geschichte, Musik, Literatur, Sport, interkulturelles Wissen sowie technische Kenntnisse.

Das sagt der Allgemeinbildung-Einstellungstest aus

Natürlich gibt es auch im Allgemeinbildung Einstellungstest eine Gewichtung, die sich nach der jeweiligen Branche richtet. Grundsätzlich jedoch ist die Intention hinter jedem Allgemeinbildung Einstellungstest eine ähnliche: Ziel ist es die gesellschaftliche Teilhabe eines Bewerbers herausfinden und sowohl seine Interessen und Neigungen als auch den Bildungsstand zu prüfen.

Der Allgemeinbildung Einstellungstest – diese Fragen können drankommen

Wie bereits eingangs erwähnt, ist gerade der Allgemeinbildung Einstellungstest besonders vielseitig, denn im Grunde können Fragen aus schier unzählig vielen Wissensbereichen im Multiple-Choice-Verfahren abgefragt sein.

Welche Fragen das beispielsweise sein können, zeigt diese Tabelle in der Übersicht:

Geografie
  • Wie heißt die Landeshauptstadt des Bundeslandes XY? (eine entsprechende Übersichtskarte gibt es hier)
  • In welcher Metropole leben die meisten Menschen, wenn man Stadt und Umland addiert? (Antwort: in Tokio)
  • In welcher europäischen Stadt sind die meisten Brücken zählbar? (Antwort: in Hamburg)
  • In welche Gebirgsregion muss man reisen, um die Zugspitze besteigen zu können? (Antwort: in die Alpen)
Geschichte
  • Unter welchem Namen schrieb der erste römische Kaiser Geschichte? (Antwort: Augustus)
  • Was läutete das Ende des 30-jährigen Krieges ein? (Antwort: der Westfälische Friede, der im Jahr 1648 geschlossen wurde)
  • Was versteht man unter dem Fachbegriff „Feudalherrschaft“? (Antwort: die im Mittelalter vorherrschende Grundherrschaft)
  • Wer verübte 1944 ein Attentat auf Adolf Hitler? (Antwort: Claus Schenke Graf von Stauffenberg)
Kultur
  • Wer schrieb „Faust“? (Antwort: Johann Wolfgang von Goethe)
  • Wer malte die „Mona Lisa“? (Antwort: Leonardo da Vinci)
  • Wer schrieb „La Traviata“? (Antwort: Giuseppe Verdi)
  • Wie wird das islamische Recht bezeichnet? (Antwort: mit dem Begriff „Scharia“)
Naturwissenschaften
  • Was misst ein Barometer? (Antwort: den Luftdruck)
  • Welche Einheit bezeichnet elektrischen Strom? (Antwort: Ampere)
  • Welches Hormon lässt Herzfrequenz und Blutdruck steigen? (Antwort: Adrenalin)
  • Das häufigste Elemente im Universum ist … (Antwort: Wasserstoff)
Politik
  • Welche Länder sind Gründungsmitglieder der Europäischen Gemeinschaft? (Antwort: Deutschland, Italien, Frankreich, Niederlande, Belgien und Luxemburg)
  • Welche Staaten werden unter dem Begriff „Tigerstaaten“ zusammengefasst? (Antwort: Hongkong, Singapur, Taiwan und Singapur zählen zu den Tigerstaaten. Sie haben sich aus dem Status eines Entwicklungslandes heraus zum Industrieland entwickelt.)
  • Wer darf den Bundeskanzler wählen? (Antwort: der Bundestag)
  • Seit wann gilt das Grundgesetz? (Antwort: im Mai 1949)
Wirtschaft
  • Auf wen ist das Modell der freien Marktwirtschaft zurückzuführen? (Antwort: Adam Smith)
  • Hat ein Unternehmen einen hohen „cash flow“ … (Antwort: verzeichnet es hohe Überschüsse, die selbst erwirtschaftet wurden)
  • Wie nennt man die Summe der in einem Land produzierten Güter und Dienstleistungen? (Antwort: Bruttoinlandsprodukt)
  • Was versteht man unter einer Aussperrung? (Antwort: eine Arbeitgeber-Maßnahme im Arbeitskampf)

Tipps zur Vorbereitung auf einen Allgemeinbildung Einstellungstest

Eine kurzfristige Vorbereitung auf den Allgemeinbildung Einstellungstest ist fast unmöglich, denn Allgemeinbildung ist ein Gut, das über Jahre hinweg angeeignet wird – und zwar durch rege Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, Lektüre des täglichen Politikgeschehens und Interesse an Kunst, Kultur und Geschichte. Das heißt auch, dass es vor dem Allgemeinbildung Einstellungstest nicht mehr möglich ist, in allen Bereichen „fit“ zu werden.

Diese Tipps helfen dennoch bei der Vorbereitung:

  • Lesen Sie die Zeitung oder informieren Sie sich durch ein anderes, seriöses Medium über das aktuelle Politikgeschehen.
  • Absolvieren Sie Online-Tests zur Allgemeinbildung, denn stets Training hilft dabei, sich an die eine oder andere Antwort auch im Allgemeinbildung Einstellungstest zu erinnern.
  • Recherchieren Sie Entdecker und Erfinder sowie wichtige Persönlichkeiten oder Daten Ihrer Branche.

Behalten Sie im Hinterkopf, dass der Allgemeinbildung Einstellungstest im Grunde „nur“ das Ziel hat, zu erfahren, wo Sie gesellschaftlich verankert sind und welche außerberuflichen Interessen Sie haben. Keiner kann alle Details kennen!