Einstellungstest Medizinische Fachangestellte: FAQs für Sie

Die medizinische Fachangestellte ist keine Unbekannte. Jeder hatte bestimmt schon mit ihr zu tun, denn sie ist es, die in einer Arztpraxis sowohl die Organisation und die Patientenbetreuung übernimmt, als auch Ärzten bei Untersuchungen assistiert. Wer medizinische Fachangestellte werden möchte, bewirbt sich um eine dreijährige Ausbildung in einer Arztpraxis, im Krankenhaus, im Labor oder beim Betriebsarzt. Wer einen Blick in den Tagesablauf einer medizinischen Fachangestellten wirft, merkt schnell: Die To-do-Liste ist lang, denn medizinische Fachangestellte sitzen am Empfang, um Termine zu vergeben, Behandlungen zu dokumentieren, die Abrechnung der Leistungen zu veranlassen und Rezepte auszustellen und halten sich auch in Behandlungsräumen auf. Vieles dürfen Sie selbst übernehmen, wie beispielsweise das Blutabnehmen und das Verbandanlegen. Auch assistieren sie regelmäßig den Ärzten bei Untersuchungen und Behandlungen.

Ein Blick in die Geschichte

Wer mit dem Begriff der „medizinischen Fachangestellten“ nichts anfangen kann, dem sei gesagt: Einst war es die Ausbildung zum/zur Arzthelfer/-in, die für diese Aufgaben qualifizierte. Von 1985 bis 2006 wurden Arzthelfer ausgebildet. Der Nachfolgeberuf, die Ausbildung zum/zur medizinischen Fachangestellten ist nicht weniger beliebt.Einstellungstest Medizin

Aus- und Weiterbildung einer medizinischen Fachangestellten

Während der dreijährigen Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten lernen die Auszubildenden diese Inhalte:

  • Betreuung, Beratung, Information von Patienten
  • Assistenz bei ärztlichen Untersuchungen und Therapien
  • Durchführung von Hygienemaßnahmen
  • Infektionskrankheiten erkennen, Schutzmaßnahmen ergreifen
  • Termine koordinieren, Dokumente bereitlegen
  • Lagerung von Arzneien, Impfstoffen und Verbandsmaterialien
  • Bewertung von Untersuchungsergebnissen und Labordaten
  • Vor- und Nachsorge
  • Blutentnahme, Injektionen, Abstriche

Üblich sind Weiterbildungsmaßnahmen in der Regel im Beruf. Das heißt, dass medizinische Fachangestellte für einen temporär abgegrenzten Zeitraum sich in einem Spezialgebiet weiterbilden. Dies erfolgt in der Regel durch externe Kurse und praktische Phasen in der Praxis. Wer sich nach der Ausbildung weiterbilden möchte, kann die Weiterbildung zum/zur Fachwirt/-in oder zum/zur Betriebswirt/-in absolvieren.

Wichtige Schulfächer sind jedem Fall Biologie, Chemie, Mathematik und Deutsch, deswegen sei den Interessierten gesagt: Latein können zu müssen ist eigentlich nur ein hartnäckiges Ammenmärchen, Ein Verständnis für biologische und chemische Vorgänge hingegen ist weitaus wichtiger.

Als Alternativberufe werden der/die zahnmedizinische Fachangestellte/-r, der/die operationstechnische/-r Angestellte/-r und der tiermedizinische/-r Fachangestellte/-r geführt, wobei der jeweilige Fokus mit Blick auf die Berufsbezeichnung offensichtlich ist.

Ein Blick in den Einstellungstest Medizinische Fachangestellte

Wer sich als medizinische Fachangestellte bewirbt, muss ein wahrer Allrounder sein und sollte sich nicht von der Idee blenden lassen, dass gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern absolut ausreichend wären. Sind sie eben nicht, denn im Einstellungstest „Medizinische Fachangestellte“ wird die ganze Bandbreite an möglichen Inhalten geprüft.

  1. Allgemeinwissen
  2. Berufsspezifisches Wissen
  3. Deutsch
  4. Englisch
  5. Mathematik
  6. Logisches Denken
  7. Visuelles Denken

Übungsaufgaben aus dem Bereich Allgemeinwissen

  • Nennen Sie fünf Mitgliedsstaaten der NATO. (Antwort: Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Spanien)
  • Was ist das häufigste Element im Universum? (Antwort: Wasserstoff)
  • Was versteht man unter „Tara“? (Antwort: In der Regel kennt man die Tara-Funktion von Waagen. Das Taragewicht ist nämlich die Differenz zwischen dem Reingewicht und dem Gesamtgewicht einer Ware.)
  • Wie nennt man den kriminellen Trend der Trickbetrügereien im Internet? (Antwort: Phishing.)
  • Wie viele Kontinente gibt es? (Antwort: 7. Antarktis, Afrika, Europa, Asien, Australien, Nordamerika, Südamerika)

Übungsaufgaben zum berufsspezifischen Wissen

  • Was ist die Aufgabe von Venen? (Antwort: Venen sind die Wege, die von den Organen zum Herzen führen und Blut transportieren.)
  • Was sind Kokken? (Antwort: Kokken sind Bakterien.)
  • Wie schnell ist Herzfrequenz eines Erwachsenen? (Antwort: In der Ruhephase liegt die Herzfrequenz eines Erwachsenen zwischen 50 und 80 Schlägen in der Minute.)
  • Wie viel Liter Blut laufen durch die Adern eines erwachsenen Menschen? (Antwort: Ein erwachsener Mensch hat circa fünf bis sechs Liter Blut.)
  • Wie viele Knochen hat ein Mensch? (Antwort: Das Skelett eines Menschen besteht aus 208 bis 214 Knochen.)
  • Worin sind Gene enthalten? (Antwort: Gene sind in Chromosomen enthalten.)

Übungsaufgaben aus dem Fach Deutsch

  • Übersetzen Sie das Sprichwort „Hochmut kommt vor dem Fall“. (Antwort: Dieses Sprichwort bedeutet, dass Überheblichkeit der erste Schritt des Scheiterns ist.)
  • Welche Schreibweise ist richtig? A) Parasympathikus, B) Parasimpathikus, C) Parasympatikus, D) Parasimbathikus. (Antwort: A) Parasympathikus)
  • Korrigieren Sie alle Fehler in diesem Satz „Als ich am Samstag Abend in den Spigel gesehen habe wurde mir Etwas mit schrecken bewusst: ich habe ein Graues Haar bekommen.“ (Antwort: Als ich am Samstagabend in den Spiegel gesehen habe, wurde mir etwas mit Schrecken bewusst: Ich habe ein graues Haar bekommen.)
  • Für was steht die Abkürzung „MdB“? (Antwort: MdB ist die Kurzform für „Mitglied des Deutschen Bundestages“.)
  • Korrigieren Sie alle Fehler in diesem Satz „Als Doktor Sindler sich den Patinten angesehen hat erschrack er. Der Herr hatte eine ofene Fracktur am Unterschengel.“) (Antwort: Als Doktor Sindler sich den Patienten angesehen hat, erschrak er. Der Herr hatte eine offene Fraktur am Unterschenkel.)

Übungsaufgaben aus dem Fach Englisch

Setzen Sie die in der linken Spalte angegeben Verben in alle vorgegeben Zeitformen.

Infinitive Simple Past Present Perfect Future Past Perfect Past Perfect continuous
to go he/she/it went he/she/it has gone he/she/it will go he/she/it had gone he/she/it had been going
to run he/she/it ran he/she/it has run he/she/it will run he/she/it had run he/she/it had been running
to say he/she/it said he/she/it has said he/she/it will say he/she/it had said he/she/it had been saying
to smile he/she/it smiled he/she/it has smiled he/she/it will smile he/she/it had smiled he/she/it had been smiling

Ebenfalls eine beliebte Möglichkeit, um Ihre Englischkenntnisse zu testen, sind Verständnisfragen. Das heißt, Sie erhalten einen englischen Text und müssen zu diesem Fragen beantworten.

Übungsaufgaben aus dem Fach Mathematik

  • Wieviel sind 25 Prozent von 370? (Antwort: 92,5)
  • 17 sind wieviel Prozent von 136? (Antwort: 12,5 Prozent)
  • 21 sind 8 Prozent von wieviel? (Antwort: 262,5)
  • Die prozentuale Zunahme von 25 zu 39 beträgt … Prozent. (Antwort: 56 Prozent)
  • Die prozentuale Abnahme von 90 zu 60 Prozent beträgt … (Antwort: 36)

Übungsaufgaben aus dem Bereich logisches und visuellen Denken

In Worten sind diese Aufgaben vergleichsweise schwer darstellbar, denn in der Regel handelt es sich hierbei um Aufgaben, die eine Skizze zeigen, auf der beispielsweise ein Seilzug aufgezeichnet ist (beim logischen Denken). Die Frage kann dann heißen, wie die Rollen sich bewegen. Beim visuellen Denken ist der gekippte Würfel der Klassiker, aber auch das ist Übungssache.